Springe direkt zu:


Sie befinden sich hier:

  1. Reha-Zentrum Bad Salzuflen
  2. Historie

Historie

Lippische Landeszeitung 1987
Bildergalerie anzeigen

1985 entschloss sich die damalige Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) anlässlich des bevorstehenden Umbaus und der Modernisierung der Klinik Lipperland die nun beiden Kliniken AM LIETHOLZ und LIPPERLAND zu einem Reha-Zentrum zusammenzuführen. Am 29.10.1987 wurde dann das erste Reha-Zentrum der BfA vom damaligen Präsidenten, Herrn Klaus Hoffmann, aus der Taufe gehoben.

Ein weiterer Meilenstein war die im Juli 2000 beschlossene Kooperation mit der Salztalklinik der damaligen LVA Westfalen. Präsident der BfA war seinerzeit Herr Dr. Rische  und Erster Direktor der Geschäftsführung der LVA Westfalen Herr Gleitze. Durch die Kooperation wurde in weiten Teilen eine Verzahnung der Kliniken begonnen und die Indikationen entsprechend der Nachfrage in der Rehabilitation verteilt bzw. neu aufgebaut.
Die Klinik AM LIETHOLZ betrieb weiter orthopädische Rehabilitation. In der Klinik LIPPERLAND fand eine 3 Jahre dauernde Umstrukturierung von der Indikation“ Innere Medizin“ hin zur Indikation“ psychosomatische Rehabilitation“ statt. In der Salzetalklinik wird neben onkologischer Rehabilitation ebenfalls orthopädische Rehabilitation angeboten.
In allen Kliniken werden stationäre und ganztags ambulante Rehabilitationsbehandlungen sowie Reha Nachsorgemaßnahmen (IRENA, PRN) durchgeführt.
Seit 2009 werden in der Klinik Lipperland auch präventive Leistungen angeboten. Das Programm“ Gesundheitsförderung und Selbstregulation durch individuelle Zielanalyse (GUSI)“  wurde in unserem Rehabilitationszentrum entwickelt und erprobt. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse in der Projektphase von 2009-2012 wurde das Programm Regelangebot unseres Rehazentrums und hat Pate gestanden für viele andere Präventionsangebote der Deutschen Rentenversicherung, die derzeit in ganz Deutschland etabliert werden.

2004 war die Indikationsumstellung komplett vollzogen und 2006 wurde im Rahmen der Kooperation in weiten Feldern eine Zusammenarbeit und personelle Kooperation verabredet, die letztlich ihren Ausdruck auch in gemeinsamen Personal- und Angeboten findet.

Herr Dr. Dieter Olbrich ist seit April 2001 zunächst als leitender Arzt dann als Ärztlicher Direktor des Rehabilitationszentrums tätig. Herr Thomas Wegener ist seit 2013 Kaufmännischer Direktor aller drei Kliniken des Rehabilitationszentrums in Bad Salzuflen.

Unserer Kliniken zeichnen sich durch eine hohe Innovationskraft aus; so wurde in den letzten Jahren in der Orthopädie konsequent die medizinisch berufliche Orientierung umgesetzt und mündete in eine eigenständige Abteilung. Seit 2013 wird in der Klinik LIPPERLAND ein Schwerpunkt“ Stressmedizin in der Psychosomatik“ entwickelt, der durch die enge Kooperation mit dem Stresszentrum Trier, dem AVWF Zentrum Blomberg, Stressursachen und Stressfolgen erfasst und spezielle stressbezogene Behandlungen anbietet.  Dies dürfte in dieser Form einmalig in Deutschland sein.