Springe direkt zu:


Sie befinden sich hier:

  1. Schwerpunkte
  2. Migräne und Kopfschmerzen
  3. Behandlungsstrategien - Informationen, Achtsamkeit und Austausch

Behandlungsstrategien - Informationen, Achtsamkeit und Austausch

Wegen der unterschiedlichen Einflussfaktoren auf Entstehung und Verlauf von Migräne und anderen Kopfschmerzen werden verschiedene Behandlungselemente kombiniert. Grundlage ist die Information. Wir informieren Sie über die Erscheinungsformen von verschiedenen Kopfschmerzen und Migräne, über Nutzen und Schaden von medikamentöser Behandlung, geben Informationen zu Einflussfaktoren, bieten Ihnen das Erlernen von Entspannungstraining an und die Möglichkeit, über persönliche Dinge zu sprechen.

Bei Migräne informieren wir ausführlich über Medikamentenbehandlung. Dabei ist zu unterscheiden zwischen der Behandlung des Migräneanfalls (Akuttherapie) und der vorbeugenden medikamentösen Behandlung (Prophylaxe). Ziel hierbei ist, die Häufigkeit von  Migräne-Anfällen zu reduzieren. Für die medikamentöse Behandlung haben wir eigene Info-Blätter, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

Besonders wichtig in der medikamentösen Behandlung ist die Kenntnis über den sog. „Analgetika-Kopfschmerz“. Hierbei handelt es sich um Kopfschmerzen, die durch die zu häufige Einnahme von Schmerzmitteln ausgelöst werden. Hier bedarf es der Information und des offenen Gespräches mit Ihnen, da in diesen Fällen die einzig sinnvolle Behandlungsstrategie das sachgerechte, rasche Absetzen der Schmerzmittel ist.

Neben der Beratung über medikamentöse Behandlung bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Basistherapie eine spezielle Gruppe zum Thema „Kopfschmerz und Migräne“ an. Bewegungstherapie hat oft einen günstigen Einfluss auf Kopfschmerz und Migräne. Das Erlernen eines Entspannungsverfahrens, üblicherweise die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson kann helfen, erhöhte Muskelspannung zu reduzieren, Stress abzubauen und damit Kopfschmerz und Migräneattacken vorzubeugen.

Schließlich bieten wir Gruppenpsychotherapie an. Ziel dieser Behandlungsform ist es, über persönlich belastende Themen zu sprechen, sich auszutauschen und nach anderen Lösungsmöglichkeiten zu suchen, um darüber auch das körperliche Befinden günstig zu beeinflussen.


Zurück zur vorherigen Seite


Schriftgröße:

Tastenkürzel:

Suche

Suchbegriff eingeben

Behandlung durch:

  • Klinik Lipperland
    Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen