Springe direkt zu:


Sie befinden sich hier:

  1. Schwerpunkte
  2. Somatoforme Störungen
  3. Welche Arten von somatoformen Störungen gibt es?

Welche Arten von somatoformen Störungen gibt es?

Neben chronischen Schmerzen im Bereich der Bewegungsorgane sind sog. "Spannungskopfschmerzen" sehr häufig. Somatoforme Störungen können auch den Magen-Darmbereich betreffen. Man spricht dann beispielsweise von einem "Reizdarmsyndrom". Eine besonders beeinträchtigende Form der somatoformen Störungen sind sog. "Herzangstsymptome", die im Fachbegriff als "somatoforme autonome Funktionsstörung des Herz-Kreislaufsystems" benannt werden.

Die Betroffenen erleben Attacken von Herzbeklemmung verbunden mit Todesangst und allen Anzeichen eines Herzinfarktes. Daneben gibt es somatoforme Störungen, die weitere Organsysteme betreffen können: Im Bereich der Atmung die "Hyperventilationstetanie", die sog. "Reizblase" und auch das nächtliche "Zähneknirschen (Bruxismus)" gehören dazu.



Zurück zur vorherigen Seite


Schriftgröße:

Tastenkürzel:

Suche

Suchbegriff eingeben

Behandlung durch:

  • Klinik Lipperland
    Fachklinik für psychosomatische Erkrankungen